Nahversorgung auf Jahre gesichert

Nahversorgung auf Jahre gesichert

Bettina Bausch, 12.12.2014 11:21 Uhr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freuen sich auf die Ladeneröffnung in Ottenbronn am kommenden Montag
Lieferantin Karin Steiner (links) und Ladenbetreiberin Aysel Gutekunst.Foto: Bausch
 
Althengstett-Ottenbronn - Am Montagmorgen wird der neue "Ottenbronner
Landmarkt" eröffnet. Entsprechend groß ist die Freude bei Besitzerin Aysel
Gutekunst, denn ihr kleines Geschäft in der Wasenstraße mit einer Fläche von
rund 50 Quadratmetern zieht jetzt ins neue Ortszentrums um.
Dort wird sie auf einer doppelt so großen Ladenfläche Altbewährtes und viel
Neues anbieten. Zurzeit ist Gutekunst mit einigen Helferinnen beim Einräumen
der Regale. Die Fläche hat die Betreiberin von der Gemeinde Althengstett im
Rahmen eines Fünf-Jahres-Vertrags angemietet.
Gutekunst erweitert ihr Sortiment beträchtlich. Ganz vorne steht dabei die
deutliche Ausweitung des Angebots an Biolebensmitteln aus regionalem
Anbau. Frisches Obst und Gemüse kommen zumeist aus der Bodenseeregion,
insbesondere von der Insel Reichenau. Zudem gibt es künftig mehr Getränke,
Schreibwaren, Glückwunschkarten und Geschenkartikel.
Frische Backwaren sowie Fleisch und Wurst werden in Zusammenarbeit mit der
Ostelsheimer Bäckerei Nagel sowie der Calwer Metzgerei Blum angeboten. Im
neuen "Landmarkt" gibt es dann wirklich alles, was ein Haushalt regelmäßig
benötigt.
Viele Ottenbronner kaufen bereits seit 18 Jahren bei Gutekunst ein. Sie
schätzen dabei nicht nur ihr vielseitiges Angebot, sondern auch die besondere
Atmosphäre eines beschaulichen Tante-Emma-Ladens, bei dem man anderen
Dorfbewohnern begegnet und auch noch Zeit für ein Schwätzchen hat.
Der Gutekunst-Laden ist ein Phänomen. Während selbst in Ortschaften mit
höheren Einwohnerzahlen immer mehr Lebensmittelgeschäfte geschlossen
wurden, hat sich die Ottenbronnerin stets behauptet und jetzt sogar investiert,
etwa in neue stromsparende Kühlgeräte und eine große, geräumige
Ladentheke. Das Geheimnis dafür dürfte im ungewöhnlichen Engagement der
59-Jährigen liegen. "Diese Frau schafft einfach enorm was weg, ich bewundere
sie", stellt Lieferantin Karin Steiner fest. Gutekunst bewältigt in der Tat die
ganze Arbeit mit Hilfe von nur zwei Teilzeitmitarbeiterinnen. Sie lebt seit vielen
Jahren mit Leib und Seele für ihr Geschäft. "Ich kann mir mein Leben ohne den
Laden gar nicht mehr vorstellen. Jedes Jahr hat es mir mehr Spaß gemacht, ihn
zu führen", sagt sie lächelnd. Noch zehn Jahre lang möchte Gutekunst auf jeden
Fall weiter machen und damit die Ottenbronner Nahversorgung sichern.